Interview mit Alexandru Codila

Alexandru Codila studierte Medienmanagement (heute Kommunikationsmanagement | B.A.) mit der Spezialisierung Marketing. Neben dem hohen Praxisanteil überzeugte ihn auch die familiäre und freundliche Atmosphäre der DEKRA | Hochschule für Medien.

Wann stand für dich fest, dass du Medienmanagement mit Schwerpunkt Marketing studieren möchtest?

Ich habe erst BWL in Wildau studiert. Das war sehr trocken und es gab wenig Praxisbezug. Da für mich schon früh fest stand, dass ich eh einen Master in Marketing machen möchte, dachte ich mir: warum dann nicht gleich den Bachelor in Marketing machen. BWL war mir auch zu allgemein. Ich wollte mich gleich früh auf eine Richtung festlegen.

Als ich dann merkte, dass es wenige Bachelorstudiengänge mit einer Marketingausrichtung gibt, stieß ich auf die DEKRA | Hochschule Berlin. Ehrlich gesagt hat mich die Marke DEKRA gleich überzeugt. Ich wusste, dass man es somit mit einer soliden Hochschule zu tun hat und so eine private Hochschule nicht überraschend pleite gehen kann. Das war mir und meinen Eltern sehr wichtig. Dann überzeugte mich auch die familiäre und freundliche Atmosphäre an der DEKRA | Hochschule für Medien.

Was gefällt dir an der DEKRA | Hochschule für Medien so gut?

Die kurzen Wege. Man hat zu allen Dozenten einen direkten Kontakt, kann Fragen stellen, sich noch einmal Zusammenhänge erklären lassen und im Notfall kann man sie auch privat anrufen. Natürlich sind nicht alle Lehrenden gleich gut. Da gibt es manchmal Unterschiede. Aber so ist das ja später auch im Beruf.

Was war dein Lieblingsmodul?

Also am liebsten habe ich "Internationale Mediensysteme". Super interessant! Außerdem ergeben sich hier immer wieder interessante Diskussionen. Natürlich lag das auch an der guten Dozentin....

Und was magst du am wenigsten?

Naja, ich würde mal sagen "Statistik", "Kosten-Leistungs-Rechnung" und "Informatik". Das sind nicht so meine Module.

Hast du einen Nebenjob in der Marketingbranche?

Ja, ich arbeite für einen Freund und Kommilitonen, der schon seine eigene Werbeagentur neben dem Studium betreibt.

Welches war dein Lieblingsprojekt?

Super fand ich das Studienprojekt Kampagnenmanagement für Ü-Eier, mit Zielgruppe Deutsch-Türken, aber auch die Werbekampagne für Holsten hat Spaß gemacht. Toll, dass wir dann auch vor Ort bei Holsten sein durften.

Wo möchtest du später mal hin?

Am liebsten wäre ich später selbstständig und würde mit meinen Kommilitonen in einer Agentur arbeiten. Da weiß ich, wie sie arbeiten und wer welche Stärken besitzt.