Phantascope: Erste live TV-Sendung der Studierenden der DEKRA | Hochschule für Medien

Phantastisch! Ein mit bedacht gewählter Sendetitel, denn mit diesem gingen die Studierenden der DEKRA | Hochschule für Medien nicht ohne Grund an den Start für ihre erste TV- Sendung.

Phantascope – was ist das eigentlich? Die einen werden sagen eine Erfindung aus dem Jahr 1832, die unabhängig voneinander Joseph Antoine Ferdinand Plateau in Gent und Simon Ritter von Stampfer in Wien gelang und einen Vorläufer der heutigen Filmprojektoren darstellt.

Es ist auch als Wunderrad, Wundertrommel oder Lebensrad bekannt. Auf einer drehbaren Scheibe sind Zeichnungen von Bewegungsphasen kreisförmig angeordnet. Zwischen den Zeichnungen befinden sich Schlitze und durch die Drehung der Scheibe entsteht für den Betrachter der Eindruck, als ob sich die Bilder bewegen.

Phantastisch! Ein mit bedacht gewählter Sendetitel, denn mit diesem gingen die Studierenden der DEKRA | Hochschule für Medien nicht ohne Grund an den Start für ihre erste TV- Sendung.

Sie wollten die Zuschauer bewegen und zum Nachdenken anregen, Antworten auf Fragen zum Filmnachwuchs und der Filmförderung geben. Die TV-Produktion, live ins Internet gestreamt, zeigt die Vielfalt in Berlins Kinolandschaft. Und es war wirklich LIVE – der Adrenalinpegel ganz weit oben, zwei Stunden vor Sendestart sagte ein Studiogast ab, trotzdem gelang es den Studierenden noch adäquaten Ersatz zu organisieren und hinter den Kulissen passierte noch einiges an Aufregendem mehr.

Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen, schauen Sie einfach rein...


zurück zur Übersicht