Internationaler Neojournalismus: Studierende interviewen Julian Reichelt

 Die Produktionsstudierenden des Studiengangs Fernsehen und Film produzieren  am 4. Februar 2013 eine Sondersendung zum Thema Krisen- und Kriegsberichterstattung. In der Sendung werden wichtige Akteure aus dem Bereich der Krisenberichterstattung präsentiert. Unter den Gästen befindet sich unter anderem die bekannte Psychologin Fee Rojas und der Fotograf Till Budde. Persönliche Erfahrungen und Erlebnisse werden besprochen und die kontroverse Darstellung der journalistischen Medieninhalte aus diesem Mediensektor diskutiert.

In diesem Zusammenhang führen die Studierenden am 31.01.13 ein Interview mit dem bekannten Kriegsreporter Julian Reichelt. Sein Buch "Ich will von den Menschen erzählen" ist 2009 erschienen und handelt von seinen Aufenthalten und Berichterstattungen aus den Krisengebieten dieser Welt. So liest man von seinen Erlebnissen in Thailand nach dem Tsunami, dem Völkermord in Darfur, dem Krieg in Israel und von Amerikas Kriegen im Irak und Afghanistan. Julian Reichelt berichtet vom Schicksal einzelner Menschen, die alle von großem Verlust durch Krieg und Katastrophe geprägt sind. Nicht nur bei zivilen Opfern, sondern auch bei den Soldaten.

Wir bedanken uns bei Julian Reichelt für den Besuch in unserer Hochschule.

 

 

 



zurück zur Übersicht