DEKRA Professor Teigler stellt neues Medien-Projekt in Jakutien vor

“Sakha – A Cross Media Documentary” heißt das neue Forschungs- und Entwicklungsprojekt an der DEKRA | Hochschule für Medien, was im Rahmen des Studiengangs Fernsehen und Film läuft.

Im Rahmen der Konferenz “Cultural Heritage and Sustainable Development of the People of the North” stellt Prof. Rolf Teigler zum ersten Mal das Forschungs und Entwicklungsprojekt “Sakha – A Cross Media Documentary” vor. Der Kongress fand am 26. / 27. Mai 2016 an der North-Eastern Federal University (NEFU) of Yakutsk, Republik Sakha (Russland) statt.

links: Dr. Efimova Lyudmila Stepanova, Institut für Sprachen und Kultur NEFU, Mitte:Prof. Rolf Teigler DEKRA Hochschule für Medien, Berlin, rechts: Dr. Samsonova Marianna Valentinova, Leiterin der Abteilung für französische Philologie, Institut for Moderne Sprachen und Regionale Studien (NEFU) 

links RT; Mitte Dr. Renate Treffeisen, Alfred-Wegener-Institut-für-Polar und Meeresforschung, Bremerhaven;  rechts: Romanov Alexey Semenovich, Regisseur und Leiter der Union der Filmemacher der Republik Sakha – Jakutien (Russland)  

Die Organisatoren der Konferenz und ihre Gäste aus Deutschland und  Frankreich, hinten rechts Prof. Dr. Jan Borm, Universität Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines (Frankreich) Kooperationspartner des Forschungs und Entwicklungsprojekt “Sakha – A Cross Media Documentary”


zurück zur Übersicht