Das REKLIM-Medienprojekt der DEKRA | Hochschule für Medien

„Our Climate – Our Future“ - Der Tagungs-BLOG von und für die young generation

Vom 6. - 9. Oktober 2014 veranstaltete der REKLIM-Forschungsverbund eine internationale wissenschaftliche Konferenz im Umweltforum der Auferstehungskirche in Berlin: „Our Climate – Our Future, Regional Perspectives on a Global Challenge“. Während an den ersten drei Tagen Klimaforschende aus aller Welt die Möglichkeit nutzten, ihre Erkenntnisse vorzutragen und sich auszutauschen, wurde am vierten Tag die Nähe zur Öffentlichkeit gesucht. Im Mittelpunkt des 9. Oktobers stand der Dialog mit Vertretern aus Politik, Behörden, Verbänden, der Wirtschaft und der interessierten Öffentlichkeit.

Studierende des Bachelor-Studiengangs Journalismus der DEKRA | Hochschule für Medien hatten die einmalige Chance, diese Konferenz mit einem journalistischen Blog zu begleiten und darüber zu berichten. In kurzen Zusammenfassungen zu den Vorträgen, in Interviews, Berichten, Fotostrecken und Videos stellen die Nachwuchsjournalist/-innen in einem eigens dafür programmierten Tagungs-Blog Themen, Personen, Ergebnisse, Diskussionen und vieles mehr vor.

Die Helmholtz-Klimainitiative REKLIM (Regionale Klimaänderungen) ist ein Verbund von neun Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft. Insbesondere hinsichtlich der Auswirkungen von Klimaveränderungen soll REKLIM verschiedene Möglichkeiten eröffnen, um das Verständnis des regionalen Erdsystems zu verbessern. Auf der diesjährigen Konferenz in Berlin gab es zahlreiche Vorträge und Ergebnispräsentationen zu folgenden Themenbereichen:

  • Topic 1: Regional climate system model
  • Topic 2: Sea level changes from global to regional and local scales
  • Topic 3: Arctic Change
  • Topic 4: The land surface in the climate system
  • Topic 5: Atmospheric composition and climate: Interactions from global to regional scales
  • Topic 6: Extreme meteorological events and their impacts in a changing climate
  • Topic 7: Integrated strategies for climate change mitigation and adaptation
  • Topic 8: Rapid climate change in the past – mechanisms, processes and regional patterns

Das Medienprojekt zwischen der DEKRA | Hochschule für Medien und dem REKLIM-Forschungsverbund zielt auf eine innovative Kooperation zwischen Wissenschaft und praxisorientierter Hochschulausbildung ab.

Die Journalismus-Studierenden haben sich jahrgangsübergreifend in zwei Gruppen zusammengetan, die unterschiedliche Aufgaben für den Blog übernehmen: eine Video-Gruppe und eine Online-Gruppe. In jeder Gruppe gibt es drei Chefredakteurinnen und Chefredakteure  und eine Reihe von Redakteurinnen und Redakteuren. Jede Gruppe wird zusätzlich durch jeweils einen Medienprofi unterstützt. Seitens der DEKRA | Hochschule für Medien wird das Projekt für den journalistischen Blog von Prof. Dr. Michael Beuthner begleitet und verantwortet.

Die Journalismus-Studierenden haben sich jahrgangsübergreifend in zwei Gruppen zusammengetan, die unterschiedliche Aufgaben für den Blog übernehmen: eine Video-Gruppe und eine Online-Gruppe. In jeder Gruppe gibt es drei Chefredakteurinnen und Chefredakteure  und eine Reihe von Redakteurinnen und Redakteuren. Jede Gruppe wird zusätzlich durch jeweils einen Medienprofi unterstützt. Seitens der DEKRA | Hochschule für Medien wird das Projekt für den journalistischen Blog von Prof. Dr. Michael Beuthner begleitet und verantwortet.

Das Online Team

Chefredaktion: Mara Winter, Sarah Keil und Felix Gottschalk

Redaktionsteam: Rebecca Baden, Janine Renard, Malte Schulze, Christopher Haacker, Lea Hepe, Marco Lückenhaus, Luc Conzemius, Carolin Karich, Catalina Grobe Fernandes, Marco Miethe, Sania Voggenreiter, Friederike Koerdt, Njema Drammeh, Linda Rottler, Klaas Geller, Melanie Weinert, Lisa Obst, Fabian Hecken, Nataliya Riedel, Loreen Kumpies, Rosanna Seidemann

Unterstützt wird das Online-Team von der Journalistin Dr. Tong-Jin Smith. Nach Stationen als Online-Redakteurin beim ZDF, war sie verantwortlich für „aspekte" und das „nachtstudio". Als Politikredakteurin war Tong-Jin Smith bei der Netzzeitung am Aufbau der deutschen Seite von Suite101.de beteiligt und wechselte dann zuletzt als stellvertretende Chefredakteurin in die Berliner Chefredaktion des Onlinemagazins. Inzwischen arbeitet sie als Freie für Print- und Onlinemedien wie Die Welt, Die Welt am Sonntag, Der Tagesspiegel, Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost, Natürlich, CSR Magazin, das britische Magazin Home und seit 2014 als Redakteurin für die neue englischsprachige Ausgabe des Handelsblatts.

Das Video Team

Chefredaktion: Inken Rutz, Milena Schmitz und Maximilian Rauh

Redaktionsteam: Maria Gradl, Vivienne Rojinski, Jennifer Quadilmaco, Sarah Langhoff, Florian Amann, Thomas Rohatzsch, Paula Stoll, Julia Klann, Jessica Bock, Patrick Schulz

Unterstützt wird das Online-Team von Florian Mettke. Er ist seit 2006 bei Deutsche Welle TV (DW-TV) und arbeitet dort u. a. als Kamera- und Schnitt-Trainer in der DW Akademie. Florian Mettke war als Reporter bereits weltweit unterwegs und hat u. a. aus Ägypten, Jordanien, Syrien, Uganda, Tansania, Nigeria, Namibia, Südafrika, Irak, Pakistan und Georgien berichtet.  Zudem arbeitet er für Kindermagazine und an  investigativen „Stories“. Parallel zu seiner Arbeit bei DW-TV arbeitet er als Freelancer im Bereich Video-Editor und Kamera-Operator. 2008-2009 hat er in der Schweiz an verschiedenen TV-Formaten und Commercials mitgearbeitet. Seit 2009 ist er dabei, die Video- und Filmproduktionsfirma “Framewerk Filmproduktion” in Berlin zu etablieren.

Stimmen zum Projekt

  • „Als angehender Online-Journalist kann ich mich unter realen Bedingungen und zu Top-Themen ausprobieren.“
  • „High-Speed-Wissenschaftsvorträge, plus englische Fachsprache, plus Zeitdruck, Journalisten trauen sich halt was.“
  • „Das ist eines der größten Kooperationsprojekte, das die Hochschule jemals angegangen ist. Ich finde besonders gut, dass es jahrgangsübergreifend ist und wir uns dadurch noch besser kennenlernen.“
  • „Es wird bestimmt hektisch und wir sind alle nervös. Aber das gehört dazu, wenn man so etwas macht.“

Eindrücke aus dem Redaktionsraum

Dokumentarfilme zum Thema „Regionale Klimaveränderungen“

Student/-innen des Studiengangs Fernsehen und Film der DEKRA | Hochschule für Medien haben in den vergangenen Monaten fünf Dokumentarfilme und drei kurze Spots zum Thema regionale Klimaänderungen gedreht.

Gemeinsam mit den Wissenschaftler/-innen des Helmholtz-Forschungsverbundes Regionale Klimaänderungen (REKLIM) recherchierten die jungen Filmemacher/-innen zu Themen wie Meeresspiegelanstieg, Gletscherschmelze, extreme Wetterereignisse oder zur Wahrnehmung des Klimawandels in der Bevölkerung. Die anschließenden Dreharbeiten führten sie auf die Nordseeinseln Pellworm und Norderney, nach Karlsruhe, die Stadt mit den meisten Hitzetagen in Deutschland, sowie auf den schmelzenden Vernagtferner Gletscher in Österreich. Im Kurzfilm “Nicht ausgestorben“ inszenieren zwei Regisseurinnen eine Reise durch 40 Millionen Jahre Erdgeschichte.

„Es sind spannende, informative und klug gestaltete Werke, in denen eine einzigartige Symbiose von Wissenschaft und Kunst gelingt“, sagt Prof. Rolf Teigler von der DEKRA | Hochschule für Medien.

Die Filme sind Teil eines transmedialen Projektes, mit dem die Studierenden die REKLIM-Konferenz begleiteten. Sowohl die Filmemacher/-innen als auch Rolf Teigler und REKLIM-Geschäftsführer Dr. Klaus Grosfeld vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, standen während der Matinee für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung.

Die Verabredung

Ein romantischer Abend zu zweit, ein kleines Restaurant, da kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Oder?