68. Berlinale - Ein Rückblick in Bewegtbildern

Wir blicken zurück: Im Rahmen der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin begleitete die studentische Initiative StraightForward die Veranstaltung „Indigenous Life and Global Climate Change“ mit der Kamera und sammelte eine Menge interessantes Material zum Thema Klimawandel.

Im Rahmen der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin begleitete die studentische Initiative StraightForward die Veranstaltung „Indigenous Life and Global Climate Change“ mit der Kamera. Im Kino Casablanca wurden zwei Filme der Studierenden der DEKRA | Hochschule für Medien zum Thema Klimawandel gezeigt.

Anwesend waren Dr. Ingo Sasgen vom Alfred-Wegener-Institut des Helmholtz-Zentrums für Polar- und Meeresforschung, Dr. Ludwig Braun von der Bayrischen Akademie der Wissenschaften, Dr. Klaus Grosfeld (REKLIM) und Prof. Rolf Teigler von der DEKRA | Hochschule für Medien sowie Lyrikerin und Sprachforscherin Flora Devatine aus Tahiti, die Indigene Stimmen aus der Pazifikregion mitbrachte.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Helmholtz Forschungsverbund Regionale Klimaänderung (REKLIM) statt. REKLIM gehört dem Zentrum für Polar und Meeresforschung des Alfred Wegner Instituts an und zählt seit mehreren Jahren zu den festen Kooperationspartnern der Hochschule.

Das auf der Veranstaltung entstandene Videomaterial umfasst nicht nur die Vorträge der Referenten, sondern auch Interviews und Gespräche mit den Gästen. Reinschauen lohnt sich!

Die vollständigen Interviews des Beitrages können über die Anmerkungen (Infobutton) im Video angewählt und angesehen werden.


back to overview