Zwei studentische Filme auf dem Green Me Global Festival For Sustainability

Die Kurzfilme "Vernagt" und "Wächter am Watt" zum Thema regionale Klimaänderungen haben es auf das 10. Green Me Global Festival For Sustainability in Berlin geschafft.

Die Kurzfilme "Vernagt" und "Wächter am Watt" zum Thema regionale Klimaänderungen haben es auf das 10. Green Me Global Festival For Sustainability in Berlin geschafft.

Der Kurzfilm "Vernagt" thematisiert eines der wichtigsten Themen unser Zeit: die regionalen Klimaänderungen und ihre Folgen für uns Menschen. Doch die ersten Opfer sind die Gletscher selber. Einer dieser sich verändernden Gletscher ist der Vernagtferner in den Ötztaler Alpen. Seine Geschichte wird eindrucksvoll erzählt.

Im "Wächter am Watt" geht es um die ostfriesische Insel Norderney. Der Kurzfilm stellt Fragen rund um die Herausforderungen, die mit dem ansteigenden Meeresspiegel auf die Insel zukommen und wie man ihnen begegnen kann? 

Entstanden sind die Streifen im Rahmen des REKLIM-Medienprojekts. Hier haben Studierende aus den Studiengängen Journalismus und Fernsehen und Film für den Helmholtz-Forschungsverbund „Regionale Klimaänderungen (REKLIM)“ fünf Dokumentarfilme und 3 virale Spots produziert. 

In diesem Jahr startet das 10. Green Me Festival Berlin am Freitag, dem 27.01.2017 im CinemaxX am Potsdamer Platz. Es werden informative Dokumentations- sowie spannende Spielfilme, die sich mit dem Umweltbewusstsein bzw. der Nachhaltigkeit beschäftigen, gezeigt. Mit Climate | Joy | Air werden Themen wie Klima, Klimawandel und Luftverschmutzung behandelt.


back to overview