Multidisziplinäres Medienprojekt: Das REKLIM-Medienprojekt

Studierende aus den Studiengängen Journalismus und Film und Fernsehen haben an einem institutionsübergreifenden, multi-disziplinären Medienprojekt mitgewirkt, das gemeinsam von der DEKRA | Hochschule für Medien und dem Helmholtz-Forschungsverbund „Regionale Klimaänderungen (REKLIM)“ initiiert wurde.

Studierende begleiten und informieren über die Internationalen REKLIM-Konferenz 2014

Im Rahmen der vom REKLIM-Verbund und deren am Alfred-Wegener-Institut angesiedelten Koordinierungsstelle ausgerichteten internationalen Klimakonferenz „Our Climate – Our Future, Regional Perspectives on a Global Challenge“ in Berlin, kamen rund 300 namhafte Wissenschaftler/-innen aus aller Welt zusammen, um sich in einem umfangreichen Programm aus Keynote-Talks, Workshops und Diskussionen über den aktuellen Stand der Forschung in acht relevanten Klimathemen auszutauschen.

Fünf Dokumentarfilme und drei virale Spots haben die Studierenden des Studiengangs Fernsehen und Film 2012 zum Thema regionale Aspekte des Klimawandels gedreht. Die Journalismus-Studierenden aus den Jahrgängen 2012 und 2013 produzierten einen Tagungsblog mit über 95 Beiträgen und zahlreichen Videos, der innerhalb von nur zehn Tagen mehr als 8000 Seitenaufrufe bekam. Die Digital-Designer des Jahrgangs 2012 entwickelten das Design. Das REKLIM-Medienprojekt war somit ein erstes Großprojekt, an dem alle Studiengänge mitgewirkt haben. Unter www.reklim-medienprojekt.de findet man nicht nur das Ergebnis, sondern weiterhin die Möglichkeit zur Kommentierung dessen.

Auch die Resonanz des Kooperationspartners war überwältigend positiv. Mit Blick auf das zuvor ausgemachte Kooperationsziel, dass ein modernes und innovatives Informations- und Kommunikationsforum insbesondere für die „young generation“ zu kreieren, ist erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen worden. Der Lernerfolg war darüber hinaus enorm und die zahlreichen Publikationen nützen dem eigenen Portfolio. Es gibt mittlerweile sogar mehrere Folgeangebote für ähnliche Projekte.

An dieser Stelle geht aber ein großer Dank und Anerkennung an alle Studierenden der DEKRA | Hochschule für Medien, die bei dem Medienprojekt mitgemacht haben! Im Folgenden könnt ihr euch den Artikel über das Medienprojekt durchlesen und weitere spannende Einblicke in das Projekt erhalten.

Mehr zum Projekt

Informationen zur Helmholtz Klimainitiative REKLIM

Die Helmholtz-Klimainitiative REKLIM (Regionale Klimaänderungen) ist ein Verbund von neun Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft. Die Klimainitiative ist für regionale Beobachtungs- und Prozessstudien sowie Modellsimulationen hinsichtlich der Verbesserung von bereits bestehenden Klimamodellen zuständig. Das Ziel dabei ist eine solide Grundbasis zu schaffen, die bei klimabezogenen Entscheidungen helfen soll. Das Medienprojekt zwischen der DEKRA | Hochschule für Medien und dem REKLIM-Forschungsverbund zielt auf eine innovative Kooperation zwischen Wissenschaft und praxisorientierter Hochschulausbildung ab. Insbesondere hinsichtlich der Auswirkungen von Klimaveränderungen soll REKLIM verschiedene Möglichkeiten eröffnen, um das Verständnis des regionalen Erdsystems zu verbessern. Auf der diesjährigen Konferenz in Berlin gab es zahlreiche Vorträge und Ergebnispräsentationen.


back to overview