Filmwerkstatt: Johannes F. Sievert zeigt seinen Sci-Fi-Thriller REWIND - Die zweite Chance

Der deutsche Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor Johannes F. Sievert zeigte und diskutierte in der vergangenen Filmwerkstatt seinen neuen Science-Fiction Film REWIND - Die zweite Chance.

Filmwerkstatt: Johannes F. Sievert zeigt seinen Sci-Fi-Thriller REWIND - Die zweite Chance

Der deutsche Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor Johannes F. Sievert zeigte und diskutierte in der vergangenen Filmwerkstatt der DEKRA | Hochschule für Medien seinen neuen Science-Fiction Film REWIND - Die zweite Chance. Der Thriller ist das Spielfilmdebüt von Johannes Sievert, der zuletzt zusammen mit Dominik Graf an den beiden Dokumentarfilmen »VERFLUCHTE LIEBE DEUTSCHER FILM« (2016) und »OFFENE WUNDE DEUTSCHER FILM« (2017) arbeitete.

Im anschließenden Gespräch mit den anwesenden Studierenden und Gästen berichtete er anschließend von seinen Erfahrungen als Filmemacher und plauderte über Dreh und Produktion seines ersten Spielfilms. Außerdem wurde die zeitgenössische Situation des deutschen Genrekinos diskutiert. Sievert gab Einblicke in seine private Idealvorstellung deutscher Langfilmproduktionen und ermutigte die Studierenden, ihre eigenen Ideen aktiv anzugehen und zu verwirklichen.

REWIND - Die zweite Chance

Inhalt des Kinofilms: Kommissar Richard Lenders ermittelt in einem Mordfall. Dabei lernt er ein Team von Teilchen-Physikern kennen, die ihm helfen sollen, die komplexen Formeln, die man bei dem Toten fand, zu entschlüsseln. Als Lenders und sein Kollege bei der Autopsie auf einen implantierten Chip im Kopf des Opfers stoßen, werden sie mit der absurden Möglichkeit konfrontiert, dass der Tote eventuell aus einer anderen Zeit stammt. Ein weiterer Mord geschieht, der einem ähnlichen Muster zu folgen scheint. Während die Kommissare versuchen den Mörder zu finden, wächst in Lenders eine Sehnsucht: könnte er den Chip nutzen um die Morde zu verhindern und seine eigene Vergangenheit zu ändern?

Alle Interessierten können sich auch hier noch einmal den Trailer des Films ansehen:


back to overview