Medienpraxis "Magazin-Produktion"

Prof. Dr. Michael Beuthner produziert seit zwei Jahren mit den Studierenden eigene Magazine zu diversen Themen der Hochschule. Und die können sich im Portfolio der zukünftigen Journalistinnen und Journalisten sehen lassen.

Prof. Dr. Michael Beuthner, studiengangverantwortlicher Professor im Studiengang Journalismus und PR an der DEKRA | Hochschule für Medien, produziert mit den Studierenden eigene Magazine. Hier Ausschnitt aus dem Magazin "Personal": Vorstellung der Professoren und Dozenten; Cover.

Nach einem Basismodul zu den journalistischen Darstellungsformen geht es dabei direkt in die Produktion von entsprechendem Content. Look & Feel der Magazine und das jeweils konkrete Seiten-Layout haben sie Journalismus-Studierenden ebenfalls selber entwickelt. Dozent Peter Freitag führt dazu in die Grundlagen der visuellen Kommunikation ein, Typografie, Bildbearbeitung, Spalten- und Headline-Design und vieles mehr  gehören hier dazu.  

Redaktionsarbeit wird dabei ganz groß geschrieben. Die Studierenden recherchieren und kontaktieren dabei die Personen, die sie dann für das Magazin interviewen oder die sie an ihren Arbeitsplätzen besuchen, um dann einen Bericht oder eine Reportage über sie zu verfassen.

Das "personal"-Magazin

Die Journalismus-Studierenden des Jahrgangs 2016 haben für das Dozenten-Magazin „personal“ 22 Lehrende der Hochschule getroffen und haben kompakte wie spannende Personenberichte über sie geschrieben. Das gesteckte Ziel dabei war zu zeigen, dass hinter den kompetente Medienprofis, die ja nicht nur Dozenten sind, sondern ihre Jobs in der Medienpraxis haben - vor allem auch starke Typen stecken.

Das "EX!"-Magazin

Der Journalismus-Studiengang 2015 hat mit „EX!“ ein Magazin über und mit den Alumni unserer DEKRA | Hochschule für Medien ins Leben gerufen. Es zeigt mit 28 spannenden Interviews, wie gut und wo die Absolventinnen und Absolventen in den unterschiedlich­sten Jobs der Medienbranche untergekommen sind, von der TV-Sportmoderatorin, der Pro 7-Taff-Redakteurin, dem Spielfilmregisseur, der Mediendesignerin, dem Skript Continuity, dem Radio Morning-Show-Moderator bis hin zu den Kamerafrauen und -männern, Online- und Print-Redakteuren, TV-Journalsiten und den  Promotion- und PR-Profis. 

Das "Grenzgänger"-Magazin

Das Magazin „Grenzgänger“ zeigt zum ersten Mal ein Potpourri an Erfahrungswerten unserer Studierenden, die sie während ihrer Praktika oder im Rahmen ihrer Bachelorarbeiten im europäischen, aber vor allem auch außer-europäischen Ausland (u. a. Bangkok, Costa Rica, Ghana, Ecuador, Peru, USA, Aserbaidschan, Thailand, Indien) gemacht haben. Es zeigt zugleich die Diversität des Lebens in verschiedensten Kulturen der Welt.

In Arbeit ist übrigens ein neues Magazin über spannende und inspirierende Medienberufe, die für unsere Absolventinnen und Absolventen gute Jobchancen im Medienmarkt bieten.  


back to overview