Journalismus Studenten berichten exklusiv von Berliner Fashion Week

Sechs ausgewählte Studierende aus dem Bereich Journalismus berichten derzeit exklusiv für das Online Magazin "Fashionstreet Berlin" von der Berliner Fashion Week.

ausgewählte Studierende aus dem Bereich Journalismus der DEKRA | Hochschule für Medien in Berlin berichten derzeit exklusiv für das Online Magazin "Fashionstreet Berlin" von der Berliner Fashion Week.

Sie haben sich getraut, beworben und haben gewonnen: Tobias Haas, Lara Henzel, Stefanie Asendorf, Stefanie Michallek, Bianca Nawrath und Michelle-Christin Becker sind in den Kreis der auserwählten Journalisten aufgenommen worden, die exklusiv für das Online Magazin "Fashionstreet Berlin" von der Berliner Fashion Week berichten dürfen. 

Wie gewöhnlich findet die Berliner Fashion Week zwei Mal im Jahr statt. Vom 4. bis zum 7. Juli hieß es für die angehenden Journalisten zahlreiche Messen- und Modenschauen zu besuchen und hautnah mit dabei zu sein. Auch diesmal waren mehr als 3500 Kollektionen vor Ort mit ihrer Mode vertreten, die von den Anwesenden begutachtet werden konnten. William Fan, Nathini van der Meer, Dorothee Schumacher, aber auch viele junge Modeschöpfer wie Lala Berlin, Kaviar Gauche und Rebekka Ruetz sind einige Namen, die mit der Fashion Week in Verbindung gebracht werden. Von Eco Fashion bis purer Feminismus war alles dabei... Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bei 70 Shows und den neuesten Trends gab es mehr als genügend Eindrücke. Die Artikel unserer jungen Medienmacher/-innen stehen denen alter Hasen in Nichts nach. Wer selbst ein bisschen in den zahlreichen Modethemen schmökern und sich die Trends für Sommer 2018 nicht entgehen lassen möchte, sollte bei Fashionstreet Berlin vorbeischauen.

Die Geschichte der Berliner Fashionweek

Das erste Mal hat die Fashion Week in Paris stattgefunden. Modeschöpfer Paul Poiret hat mit seinen Neukreationen von Haremshosen und Lampenschirmtuniken die ersten Steine gelegt. Weitere Städte wie London, New York und Mailand sind außerdem von wichtiger Bedeutung, wenn es um Mode geht.

Für die Berliner Fashion Week bedeutet das in diesem Jahr das zehnjährige Jubiläum. Damit auch das letzte Jahr, in dem Mercedes-Benz der Titelsponsor war.

Jährlich werden in Berlin regionale Modelabels mit finanziellen Mitteln gefördert. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft Energie und Betriebe/Projekt Zukunft beteiligt sich seit 2007 mit mehr als 10 Millionen Euro an den Tätigkeiten in der Modebranche. Für das Marketing vor Ort ist Die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH zuständig und erledigt im Auftrag der Senatsverwaltung alles Nötige für die Außenwerbung in Berlin. Hinzu kommen die Arbeit mit sozialen Medien sowie die Aufgaben in Bezug auf Kooperationen mit nationalen, als auch internationalen Medien. Ebenso finden seit 2013 diverse Auslandspräsentationen statt, die im sogenannten „Berlin Showroom“ präsentiert werden.

Wer sich ein eigenes Bild von der Fashion Week machen möchte, sollte sich Tickets für die nächste Show in der Hauptstadt kaufen.


back to overview