Highspeed Internet: Kommt die digitale Infrastruktur der Zukunft aus dem All?

Journalismus Prof. John A. Kantaras Dokumentation OneWeb zum Thema Digitalisierung läuft beim 3Sat-Wissenschaftsdonnerstag, am 31.10.2019, um 20:15 Uhr. Es geht um die Herausforderungen der globalen Digitalisierung, denen sich das Projekt OneWeb zu stellen versucht.

John A. Kantara ist Professor für Journalismus und PR an der DEKRA | Hochschule für Medien. Seine Dokumentation OneWeb ist am am 31.10.2019, um 20:15 Uhr bei 3Sat zu sehen.

Foto: Sven Kiesche

Während in den entwickelten Ländern unserer Erde die digitale Revolution in nur knapp zwei Jahrzehnten die Art, wie wir kommunizieren, arbeiten und produzieren radikal verändert hat, sind immer noch knapp vier Milliarden Menschen auf diesem Planeten offline. Dabei steigt die Nachfrage nach immer mehr Bandbreite auf globaler Ebene rasant. Nun treten gleich mehrere Konsortien erneut an, diese „Digital Divide“ mit Hilfe von Mini-Satelliten im erd-nahen Orbit zu überwinden.

Ein Konsortium um OneWeb, darunter Virgin Galactic, Airbus Defense & Space und der japanische Telekommunikationsgigant Softbank haben mehr zwei Milliarden Dollar Anschubfinanzierung eingesammelt, um den Traum vom globalen Internetzugang Wirklichkeit werden zu lassen. Airbus hat dabei sein Know-How in die Waagschale geworfen, um die Massenproduktion von Satelliten zu ermöglichen. Das ehrgeizige Ziel: die Produktion von bis zu drei Satelliten am Tag.

OneWeb will 2021 mit 650 Satelliten seinen globalen Service starten und die Satellitenkonstellation in einem nächsten Schritt auf über 2000 Satelliten ausbauen. Diese hohen Satellitenstückzahlen kann man nur durch Automatisierung und Massenproduktion erreichen.

Die Idee ist nicht ganz neu: Vor 25 Jahren scheiterten bereits „Iridium, Teledesic oder Sky Station“ an ihren hochgesteckten Ambitionen und den technischen Möglichkeiten. Die Kosten waren einfach zu hoch. Doch nun sind so klingende und finanzstarke Namen wie Google und SpaceX, Facebook und Amazon dabei, die Vision von einem globalen Zugang zum Internet Wirklichkeit werden zu lassen. Denn von Satelliten lässt sich die gesamte Erdoberfläche mit Datenpaketen abdecken. Und damit kennt man sich gerade an der Westküste der USA aus.

Im Februar 2019 hat OneWeb die ersten sechs 150 KG schweren Satelliten in einen erdnahen Orbit geschossen. Im Dezember sollen weitere 32 Satelliten auf einmal vom russischen Raumfahrtzentrum in Baikonur ins All starten. 20 weitere Starts aus dem Kosmodrom in Kasachstan sind schon fest eingeplant. Jeden Monat soll es einen Start mit über 30 Satelliten an Bord geben.

Dabei müssen die Satelliten auf ihrem Weg zu ihrer endgültigen Umlaufbahn in 1200 KM Höhe durch eine dichte Wolke aus GPS und Erdbeobachtungssatelliten sowie dem Weltraummüll der letzten sechzig Jahre, die in 500 - 800 KM Höhe mit bis zu 27.000 KM/h ihre Bahnen ziehen. Kollisionen sind ausdrücklich nicht ausgeschlossen. Was das für unsere kritische Infrastruktur auf der Erde bedeuten würde, lässt sich heute noch gar nicht ausmalen.

Doch damit der ehrgeizige Zeitplan von OneWeb und Konsorten eingehalten werden kann, müssen viele technische Rädchen nahtlos ineinandergreifen. Noch muss OneWeb verteilt über den Globus 40 weitere Bodenstationen aufbauen, die den Satellitenschwarm im Orbit mit Internetdaten versorgen und Datenpakete aus dem All auffangen können. Dazu ist eine ausgeklügelte Antennentechnologie nötig, die es in ausreichender Stückzahl heute noch gar nicht gibt. Von den schwierigen regulatorischen Herausforderungen für Internetprovider in über 200 Staaten- und Territorien ganz zu schweigen.

Für die Dokumentation berichten wir aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den USA und aus Korea.

@Fotos: Sven Kiesche

 Prof. Kantara unterrichtet im Studiengang Journalismus und PR an der DEKRA | Hochschule für Medien und drehte 2019 seine Dokumentation OneWeb, die am 31.10.2019, um 20:15 Uhr bei 3Sat zu sehen ist.
John A. Kantara ist Professor für Journalismus und PR an der DEKRA | Hochschule für Medien und drehte 2019 seine Dokumentation OneWeb, die am 31.10.2019, um 20:15 Uhr bei 3Sat zu sehen ist.
John A. Kantara ist Professor für Journalismus und PR an der DEKRA | Hochschule für Medien. Seine Dokumentation OneWeb ist am am 31.10.2019, um 20:15 Uhr bei 3Sat zu sehen.

Hier der Trailer zur Doku:


back to overview