Interdisziplinäres Team-Projekt: E-Learning für die DEKRA Automobil

Die Studierenden des Jahrgangs 2017 entwickelten im Auftrag der DEKRA Automobil ein verbessertes Tool zum Thema E-Learning im Bereich Kfz-Ausbildung und Fahrtraining. Sie bekamen die Aufgabe, die Konzeption der E-Learning-Kapitel zu übernehmen, das Interface Design zu erstellen sowie die User Experience maßgeblich zu verbessern. Ziel war es, den Nutzern das Lernen am PC attraktiver, einfacher und erfolgreicher zu gestalten.

Die Studierenden der Studiengänge Kommunikationsmanagement sowie Film und Fernsehen (2017) entwickelten im Auftrag der DEKRA Automobile ein verbessertes Tool zum Thema E-Learning im Bereich Kfz-Ausbildung und Fahrtraining. Ziel war es, den Nutzern das Lernen am PC attraktiver, einfacher und erfolgreicher zu gestalten. Hier Ausschnitt aus der Präsentation (Bilderserie, Folie Limiter, Assistenzsysteme)

Die Praxis ist die beste Lehrmeisterin

Begonnen wurde mit einer intensiven Recherche-Phase, in der die Studierenden diverse Online-Learning-Tools und Plattformen analysierten, um sich Inspiration und Ideen abzuholen und gemeinsam die bestmögliche Umsetzung der einzelnen interaktiven Lernelemente zu planen. Sie fanden heraus, dass E-Learning-Plattformen nicht selten mit denselben Kernelementen arbeiteten, die die Bereiche Einführung in das Thema, Simulation des Vorgangs, eigene Anwendung des Lernenden und „Rekapitulation des Gelernten, oft durch ein Quiz umfassten. Nachdem diese einzelnen Lernbereiche feststanden, war die Arbeitsteilung schnell klar.

Die Design-Studierenden des Studiengangs Kommunikationsmanagement waren für den Entwurf und die Umsetzung des Interface Design und sowie für das Screenrecording zuständig. Die Spezialisierung Audio des Studiengangs Film und Fernsehen übernahm das Einsprechen der Erklärtexte und Arbeitsanweisungen sowie die Nachvertonung. Die Studierenden der Spezialisierung Postproduktion übernehmen die finale Bearbeitung und brachten die einzelnen Elemente aus Text, Bild und Ton zusammen.

Die Studierenden erhielten vom Auftraggeber der DEKRA Automobil fertige Videos, ein Cockpit-Simulations-Tool sowie alle wichtigen Informationen, die innerhalb des fertigen E-Learning-Tools zum Thema „Assistenzsystem“ vermittelt werden sollten. Sie fertigten daraus rund 35 verschiedene Templates, die beispielhaft auf die Bereiche Multimedia-Cockpit, Tempomat, Abstandshalter-Assistent, Active-Brake Assist, Predictive Powertrain Control (PPC) und Spurhaltesystem angewandt wurden. Die Aufmerksamkeit des Betrachters innerhalb der Videos wurde durch visuelle Hervorhebungen verbessert und der Simulator erhielt ebenfalls audiovisuelle Erweiterungen.

Nachhaltiges E-Learning durch verbesserte User-Experience

Dabei standen sie vor allem vor der Herausforderung, den Content vollständig und für Lernende nachvollziehbar abzubilden, die User-Experience attraktiv und spannend zu gestalten, dabei ein einheitliches Look and Feel zu kreieren und das Corporate Design des Unternehmers nicht aus den Augen zu verlieren. Dies alles musste schlussendlich auf die Produktionsprozesse abgestimmt und im engen Zeitrahmen von vier Wochen umgesetzt werden.

Um möglichst viele Freiheiten in der Farbgestaltung und Design zu haben und dennoch dem CD der DEKRA zu entsprechen, entwickelten die Design-Studierenden einen eigenen Styleguide, dem alle fertigen Templates entsprachen. Dieser umfasste neben Farben, auch Icons, Schrifttypen und Buttons.

Alles wurde dem Auftraggeber in fertiger Form übergeben. Er erhielt in einem Baukasten-System alle Video-, Audio-, Text- und Template-Dateien, sodass er nun mit den erarbeiteten Vorlagen der Studierenden individuelle E-Learning Experiences kreieren kann.

Durch die Zusammenarbeit wurde den Studierenden ermöglicht, Erfahrungen im Umfeld des E-Learning sowohl im Bereich der Konzeption, der Gestaltung als auch der Produktion zu sammeln. Die zukünftigen Medienschaffenden bekamen einen Einblick in die Arbeit an und mit E-Learning-Tools und konnten ihre eigenen Kompetenzen in Postproduktion, Design und Vertonung austesten und erweitern.

Das Projekt wurde von den Professoren Franka Futterlieb (Studiengang Kommunikationsmanagement), Leslie Leon, (Studiengang Journalismus und PR), Thomas Thiele (Studiengang Film und Fernsehen) und dem Dozenten für visuelle Effekte Lars Mylius betreut. Seitens der Auftraggeber DEKRA Automobil stand Christian Pech stets mit Rat und Tat zur Seite.

Wir bedanken uns auf diesem Wege ganz herzlich bei allen Beteiligten, insbesondere den Unterstützern der DEKRA Automobil, den Lehrenden der DEKRA | Hochschule sowie den Studierenden des Studiengangs Kommunikationsmanagement für ihr Engagement.


back to overview