Interview mit Toni Freiberg

Toni Freiberg arbeitet inzwischen als Online-Marketing Manager. Er weiß, dass sich durch den Praxisbezug der Dozenten schon während des Studiums ein sehr guter Eindruck vom zukünftigen Berufsalltag vermittelt.

Wie hat dir das Studium an der DEKRA | Hochschule für Medien beim Berufseinstieg geholfen?

Eine kleine Hochschule ist zunächst einmal eine großartige Sache. Dozenten, Professoren und das Hochschulteam stehen einem immer schnell und unbürokratisch zur Seite. Dadurch entwickelt sich ein ganz anderes Arbeitsverhältnis. Neben den wichtigen Grundlagen für das zukünftige Berufsleben war die Hilfe der Dozenten und Professoren bei der Jobwahl der wohl wichtigste Faktor. Da viele Dozenten direkt aus der Wirtschaft kommen, können sie zudem einen sehr guten Eindruck vom zukünftigen Berufsalltag vermitteln.

Wie hat dir das Praktikum geholfen?

Das Praktikum gegen Ende des Studiums ist für mich zunächst mal eine sehr gute Gelegenheit gewesen um ganz generelle Dinge zu lernen. Dazu gehört vor allem Planung von Projekten und Strukturierung des Arbeitsalltags. Darüber hinaus habe ich einen guten Einblick in das Alltagsgeschäft erhalten.

Wie gefällt dir dein Job und wo soll es für dich hingehen?

Ich habe bei AKM3 angefangen und arbeite dort als Online-Marketing Manager. Die Arbeit dort ist sehr vielfältig. Dabei muss ich immer wieder in vielen neuen Bereichen arbeiten. Kein Tag wie der andere. Im Augenblick konzentriere ich mich erst einmal voll und ganz auf die Arbeit dort. Zusammenfassend kann ich sagen, dass es dort  großes Potenzial für mich gibt. Meine Stärken werden ausgebaut und an meinen Schwächen arbeite ich.