US-Regisseurin Robin Hauser zu Gast an der DEKRA | Hochschule für Medien

US-Regisseurin Robin Hauser wird am 09.03.2018 zu Gast an der DEKRA | Hochschule für Medien sein. Sie wird dort ihren preisgekrönten Dokumentarfilm „CODE: Debugging the Gender Gap“ zeigen.

CODE:Debugging the Gender Gap Trailer

Am 09.03.2018 wird US-Regisseurin Robin Hauser ihren Dokumentarfilm "CODE: Debugging the Gender Gap" an der Hochschule zeigen. Die Doku feierte ihre Prämiere im Jahr 2015 auf dem Tribeca Film Festival in New York und wurde auf mehreren internationalen Festivals ausgezeichnet. Im Jahr 2016 wurde der Film sogar mit dem National Political Women's Caucus President's Award ausgezeichnet, um die herausragenden Leistungen der Regisseurin an ihrem Werk zu würdigen.

"CODE: Debugging the Gender Gap" stellt Frauen in den Fokus, die sich in der Männerdomäne Softwaretechnik und -programmierung behaupten. In zahlreichen Interviews und persönlichen Gesprächen hinterfragt die Regisseurin normative Gesellschaftsstrukturen in Bezug auf aktuelle Genderdiskurse und Normierungen Sie stellt Selbst- und Fremdbild von Frauen im männerdominierten Berufsfeldern der IT- und Computerbranche gegeneinander und zeigt zukunftsweisende Wege auf, die "Gender Gap" zu dekonstruieren und schlussendlich zu überwinden.

Hauser war schon im Jahr 2013 an der Produktion und Regieführung des Sportdramas "Running for Jim" beteiligt, das 14 Festival-Awards abräumte. Sie setzt sich maßgeblich für gesteigerte Geschlechterdiversität im Feld der Computerprogrammierung ein und ist auch als Rednerin und Publizistin in diesem Bereich aktiv. Als kleines Highlight wird es einen Ausblick auf Hausers neusten Film "Bias" geben, der noch in diesem Jahr erscheinen wird.

Im Anschluss an das Screening wird eine Diskussion mit der Regisseurin stattfinden. Neben der Diskussion des Films soll es dabei auch um das Thema Frauen in männlich dominierten Berufsfeldern gehen. Auch das Publikum ist herzlich zur Partizipation am Gespräch eingeladen.

Organisiert wird die Veranstaltung in Kooperation mit der US-Botschaft Berlin, dem American Film Showcase (AFS), dem premier film diplomacy program of the U.S. Department of State's Bureau of Educational and Cultural Affairs (ECA) sowie der USC School of Cinematic Arts (SCA). Die Veranstaltung beginnt für geladene Gäste um 11:15 Uhr.


 

 


zurück zur Übersicht