Studierende beim 118. Presseball Berlin - alle Interviews

Am 12. Januar 2019 fand unter dem Motto „70 Jahre Bundesrepublik Deutschland, 30 Jahre Mauerfall“ der 118. Presseball Berlin im Hotel Maritim statt. Die Studierenden der DEKRA | Hochschule für Medien waren ebenfalls eingeladen und bekamen die Gelegenheit, sich mit Ehrengästen und Stars zu treffen und Interviews mit ihnen zu führen.

Mario Koss und Melanie Simon luden unter dem Motto „70 Jahre Bundesrepublik Deutschland“ und „30 Jahre Mauerfall“ zum 118. Presseball Berlin. Studierende der DEKRA | Hochschule für Medien aus den Studiengängen Journalismus und PR sowie Kommunikationsmangement trafen Ehrengäste und Stars zu Interviews. Hier: Gruppenfoto Studierende der DEKRA | Hochschule für Medien mit ihrem Professor Michael Beuthner

Am 12. Januar 2019 hatten Mario Koss und Melanie Simond unter dem Motto „70 Jahre Bundesrepublik Deutschland, 30 Jahre Mauerfall“ zum 118. Presseball Berlin ins Hotel Maritim nach Berlin geladen.

Die Studierenden der DEKRA | Hochschule für Medien waren ebenfalls eingeladen. Eine studiengangsübergreifende Gruppe freiwilliger Studierenden bekam die Gelegenheit, sich mit Ehrengästen und Stars zu treffen und Interviews mit ihnen zu führen. Unter den Interviewten befanden sich neben Dieter Hallervordern, Alice Brauner und Dr. Franziska Giffey auch Jo Groebel, Alex und Britt Jolig, Hardy Krüger sowie Veranstalter Mario Koss, Gérard Biard, Seyran Ates und Sawsan Chebli.

Das Team bestand aus Studierenden der Studiengänge  Film und Fernsehen und Journalismus und PR: Sophia Schäfer (Kamera), Oliver Trebus (Kamera und Schnitt), Inken Krause (Ton), Vanessa Storhas (Ton), Martin Mahling (Kamera), Lars Neumayer (Kamera), Tim Mysliwiec (Kamera), Alexander Kain (Kamera) und Amy List (Ton). Die redaktionelle Verantwortung trugen aus dem Lisa Marie Pohlmann (Jour 2016) und Kai Gies (Jour 2017). Die Interviews führten Carina Sheel (Jour 2017) und Melisa Gelen (Jour 2018).

Für die Nachbearbeitung der Interviews waren zuständig Oliver Trebus, Kai Gies und Inken Krause des Studiengangs Film und Fernsehen 2017.

Interessant war nicht nur die Stimmung der gesamten Veranstaltung, sondern auch die Antworten der Interviewten. Besonders als sie zum Thema Mauerfall und dem Motto der Veranstaltung befragt wurden, bekamen die Studierenden beeindruckende Antworten zu hören. Die dabei entstandenen Interviews sind natürlich auch auf dem Youtube-Kanal der Hochschule zu sehen.

Einblick in die Star-Interviews mit den Prominenten

Filmproduzentin und Journalistin Alice Brauner sprach über Loyalität und die Wichtigkeit der Familie, besonders in Bezug auf ihre eigenen Eltern. Dieter Hallervordern teilte seine Erinnerungen an die Wiedervereinigung und bezeichnete sie als „schönen Lebenstraum“, der in Erfüllung ging.

Gérard Biard, der Chefredakteure von Cahrlie Hebdo, teilte seine persönlichen Erinnerungen eines ersten Besuchs in Deutschland und beschrieb die für ihn beeindruckenden Gegensätze Berlins. Er warnte vor dem Zerfall Europas und verwies auf die prekäre politische Situation der anstehenden Europawahlen hin. Dr. Franziska Giffey sprach ebenfalls anerkennend über das Motto des Abends.

Medienpsychologe Jo Groebel gab zu bedenken, dass die Geschichte Deutschlands ohne das Mitwirken der Medien anders verlaufen wäre. Er betonte die kleinen, menschlichen Fehler, die große Wendungen im historischen Verlauf evozieren. Ebenfalls verweis auch er auf die stetige Relevanz professioneller journalistischer Arbeit, besonders im Zeitalter der Sozialen Medien.

Veranstalter Mario Koss schien zufrieden mit dem Event und zeigte sich erfreut über die Veränderungen des Presseballs der letzten drei Jahre. Auch Hardy Krüger Junior mit Ehefrau Alice, die beide zum ersten Mal dabei waren, schienen ebenfalls von der Veranstaltung begeistert.

Swansan Chebli und Frauenrechtlerin Seyran Ates betonten unabhängig voneinander die Wichtigkeit freier Pressearbeit, ein Aspekt, der auch für die Journalismus-Studierenden von großer Bedeutung ist.

Ein ausführlicher Bericht zum Abend selbst findet sich ebenfalls auf unserer Homepage. Wir bedanken uns bei Veranstalter Mario Koss für die Einladung und bei den Studierenden für die großartige Arbeit und hoffen, auch im nächsten Jahr wieder beim Berliner Presseball dabei sein zu können.


zurück zur Übersicht