Sarah Weber

Sarah Weber studierte Film und Fernsehen. Sie hat sich schon während des Studiums mit einer eigenen Produktionsfirma selbstständig gemacht.

Wie hat dir das Studium an der DEKRA | Hochschule für Medien beim Berufseinstieg geholfen?

An der Schule lernt man eine Menge Leute aus der Praxis kennen. Das ist in einer Branche, die nach dem Kennst-du-jemanden-Prinzip funktioniert, unbezahlbar.

Wie gefällt dir dein Job und wo soll es für dich hingehen?

Mein Job gefällt mir sehr! Nebenher habe ich mich mit meiner eigenen Produktionsfirma selbstständig gemacht. Bis Jahresende möchte ich das Buch für meinen Debütfilm fertigstellen und in zehn Jahren einen großen Kinder-Kinofilm drehen.

Wie hat dir das Praktikum geholfen?

Ich machte mein Praktikum bei der Berliner Produktionsfirma studio.tv.film, die unter anderem das Vorschulprogramm "KiKANiNCHEN" für den Kinderkanal von ARD und ZDF in Erfurt produziert. Jörg Streller, Produktionsleiter bei studio.tv.film, unterrichtete damals in Sarahs Klasse und holte die Studentin zu "KiKANiNCHEN". Er rief irgendwann an und sagte, er habe einen Job für mich. Ich war froh, meinen skeptischen Eltern schon vor Studienende zeigen zu können, dass man mit dieser Profession seine Miete bezahlen kann.

Und ich wollte immer Kinderfernsehen oder Kinderfilme machen. In Erfurt habe ich mich von Anfang an in das erfahrene Team gut integrieren können. Also war das Studium ein voller Erfolg. Bei den Dreharbeiten zur ersten "KiKANiNCHEN"-Staffel habe ich noch als Produktionsassistentin gearbeitet. Danach durfte ich schon eine Regieassistenz übernehmen. 


zurück zur Übersicht